GeschichtsWege
/


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Geltungsbereich für Recherche-Aufträge

Nachfolgende AGB regeln die Dienstleistung zu Recherche-Aufträgen zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer GeschichtsWege. (GeschichtsWege ist nachfolgend als Auftragnehmer benannt.) 

Die AGB werden vom Auftraggeber bei verbindlichen Anfragen mit Auftragserteilung anerkannt durch:

E-Mail-Anfrage von der Homepage der Auftragnehmer

E-Mail-Anfrage ohne Sicht der Homepage der Auftragnehmer

Schriftliche Anfrage des Auftraggebers für eine Recherche

Schriftlichen Vertrag für umfangreichen Auftrag zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer (Vertragsstellung)

Als verbindlicher Auftrag gelten die Abmachungen zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer in schriftlicher Form, durch E-Mail-Vereinbarung oder Brief.

Vertragsrücktritt des Auftragnehmers bei, z. Bsp. Ausführung eines Auftrages unter zu kostenintensiven Aufwendungen, oder der Auftraggeber kann nach Auftragserteilung die zu erwartenden Kosten nicht übernehmen.

Ein Pauschalhonorar kann in besonderen Fällen berechnet werden. Honorar auch bei einer „Negativ-Recherche“.

Der Rechnungsbetrag wird zwei bzw. drei Wochen nach Rechnungslegung fällig.

Geltungsbereich für Vorträge: Eine Vereinbarung für einen Vortrag bedarf ebenfalls der schriftlichen Form durch E-Mail oder Briefwechsel. (Vorhehr auch mündliche Absprache)

Geltungsbereich Stadtführungen: Stadtführungen und Gästeführungen werden in den Sommermonaten Juni bis August angeboten. Anfragen und Buchungen unter oben angegebener E-Mail-Adresse.